Im W sonnig, sonst trüb. 4°/10°

Die zweite Tageshälfte verläuft weitgehend störungsfrei. Chancen auf das eine oder andere Sonnenfenster gibt es auch im bislang trüben Flachland des Nordens und Ostens, jedoch können sich dort regional rasch wieder Nebel oder Hochnebel ausbreiten. An der Alpensüdseite beginnen sich hingegen wieder dichte Wolken zu stauen. Der Wind weht vorerst meist schwach, nur im Osten und im Bergland kommt mäßiger bis lebhafter Südost- bis Südwestwind auf. Tageshöchsttemperaturen 5 bis 14 Grad. Heute Nacht: In der Nacht ziehen von Süden her zeitweise ein paar hohe und mittelhohe Wolkenfelder über den Himmel. Zudem breiten sich über den Niederungen einige Nebel- und Hochnebelfelder aus und an der Alpensüdseite stauen sich tiefe Wolkenschichten. Abgesehen von den Karnischen Alpen bleibt es aber meist trocken. Im Osten und auf den Bergen bläst anhaltend mäßiger bis lebhafter Südwind. Tiefsttemperaturen minus 1 bis plus 8 Grad.

Österreich auf Facebook
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten